Schatzkammer Haushalt – Wie man Schmuck, Silberbesteck oder Münzsammlungen in Geld umwandelt

EgalSchatz-Haushalt-Test_1 ob Schmuck, das alte Silberbesteck der Tante oder die alte Münzsammlung vom Opa. Wohin sollen diese Gegenstände gebracht werden? Zum Wegwerfen sind sie zu wertvoll, zum Aufbewahren fehlt oftmals der Platz. Die wenigsten Menschen wissen, wieviel Edelmetalle sie in ihrem Haushalt horten und welchen Wert diese häufig besitzen. Wohin können diese Schätze gebracht werden? Wer nimmt sie ab und wandelt sie in Geld?

Ankaufsstellen
Es gibt viele Möglichkeiten edelmetallhaltige Gegenstände zu veräußern. Eine Möglichkeit ist der Juwelier an der nächsten Ecke, dubiose Gold- und Silberankäufer aus dem Internet, oder Unternehmen wie wir, die sich seit vielen Jahren auf den Ankauf von Edelmetallen wie z.B. Gold, Silber, Platin oder Palladium spezialisiert haben. Hochwertige Analysegeräte in Verbindung mit langjähriger Erfahrung gut geschulter Mitarbeiter, gewährleisten eine seriöse Bewertung der kostbaren „Schätze“ und eine transparente, nachvollziehbare Vergütung für den Kunden.

Kriterien für die Wertermittlung
Um den genauen Materialwert von z.B. Münzen zu ermitteln, spielt neben dem Gewicht auch deren Edelmetallgehalt eine Rolle, der sich je nach Münze manchmal auch direkt auf dem Prägebild der Münze befindet. Bei reinen Feingoldmünzen steht beispielsweise 999.9 auf der Münze. Das bedeutet, dass der Goldanteil bei 99,99% liegt. Andere Anlagegoldmünzen, wie z.B. der weltbekannten Krügerrand, haben eine „härtere“ Legierung wie wie z.B. 916/100.
Für bankfähige Gold-, Silber-, Platin- oder Palladiummünzen erhalten Verkäufer einen besseren Preis als für Schmuck, da diese nach Prüfung direkt wieder weiterverkauft werden können.

Schmuck wird in der Regel mit einem geringeren Ankaufswert (Schmelzwert) bewertet, da dieser nicht direkt verkauft werden kann, sondern eingeschmolzen und dann z.B. als Goldbarren weiterverarbeitet wird.

Was sind bankfähige Münzen?
Voraussetzung für bankhandelsfähige Münzen gelten:

  • der individuelle Goldanteil muss angeben sein und mindestens 90% betragen
  • die Münze muss als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt sein und daher einen Nennwert inklusive Währung ausweisen

 

Andere hochwertigen Metalle
Wer keine alten Münzen oder Schmuck findet, muss nicht gleich verzweifelt aufhören nach Schätzen zu suchen. Auch Zinn weist einen nicht zu unterschätzenden Wert auf. Wer beim Suchen auf Zinnbecher, Zinnteller oder Zinnfiguren stößt, sollte diese auf deren Echtheit prüfen lassen. Laien erkennen Zinn meist an dessen Schimmer, der sich im Gegensatz zu Blei grau-silber und nicht grau-blau darstellt. Zur richtigen Bewertung des Ankaufspreises, ist es unerlässlich, einen Experten auf die Ware schauen zu lassen. Die Konditionen dafür hängen nicht nur vom aktuellen Preis des Metalls ab, sondern auch von der exakten Ermittlung des Metallgehalts sowie die kalkulierten Recyclingkosten.

Zahngold
Viele Menschen tragen ihren „Schatz“ täglich bei sich und wissen nichts davon. Beim Ersatz von Goldkronen lässt sich das herausgenommene Zahngold weiterverkaufen. Wir analysieren alle Bestandteile des Zahnersatzes und vergüten nicht nur den Wert des ermittelten Goldes sondern auch alle weiteren Edelmetalle.

 

Gerne nehmen wir Ihre „Schätze“ entgegen und analysieren dies auf deren Bestandteile. Sprechen Sie uns einfach an. Wir sind gerne für Sie tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.